„If we celebrate it“ (John Cage)

Das schöpferische Credo des Komponisten John Cage lässt die Grenzen zwischen künstlerischem Tun und den Alltagen verschwinden. Es kann auch Kunst sein, würdevoll eine Tür zu durchschreiten…
Jeder Augenblick ist in sich ein gleichberechtigter Baustein im Schöpfungsprozess… alles kann beim Kunstmachen wie im Leben zum Fest werden: jeder Wassertropfen, jede Farbspur, ein Wasserzeichen, eine erinnerte Textspur, die sich in das Kunstwerk einschreibt, dort wo die Farbe ein Fest feiert, zu sich selbst kommt, sich ihren Weg bahnt. Der Widerstreit zwischen Gestaltung und einfach im Augenblick das Sein feiern können, bestimmt meinen Weg als Künstlerin. Gerne begehe ich diesen Weg mit Anderen zur Verlebendigung von Räumen und scheinbar unlösbaren Lebenssituationen.

Archives for: Juni 2015

There were 5 posts published in Juni 2015.

Liquid Descent

Einladung zur Veranstaltung am 13. Juli 2015, 19 Uhr

ALLES IST IM FLUSS:
BERICHT ÜBER DIE DRITTE DANUBE FLOATING CONFERENCE
vom 15.-25.Juni 2015
und
AUSSTELLUNG „LIQUID DESCENT“ von Michaela Seliger

Sehr geehrte Damen und Herren,

1722

Eröffnung
Troubled Waters

Michaela Seliger/Hans-Walter Schmidt-Hannisa, Troubled Waters

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Gäste, liebe Freunde der Künstler, liebe Gastgeber der WasserGalerie Berlin,

1672

„On Duty in India“, 2010: Collage mit Fundstücken aus Neu Delhi + Öl auf Leinwand

Das Bild entstand unter Verwendung von Dienstplänen Indischer Museumsmitarbeiter des „Janter Mantar“ in Neu Delhi, einer Freiluft Sternenwarte aus dem Jahre 1724.  Gefunden habe ich sie in einem Papierkorb. Sie stammen aus dem Jahre 1986.
Die Monumentalität der Bauwerke zur Untersuchung und Vermessung des Sternenhimmels sind von beeindruckender Schönheit und geometrischer Kongruenz. Sie gaben den schöpferischen Impuls zum Kunstwerk . Die Zeichenhaftigkeit der integrierten  Fundstücke korrespondiert mit dem Ausloten und sich Verorten in Raum und Zeit. Die erste Skizze zum Werk entstand mitten im Straßenverkehrschaos in Delhi: Ein entrückt wirkender Tänzer bahnt  sich traumwandlerisch den Weg durch das Chaos der lärmenden Strassen. Ein Blick in das gestirnte Sternenzelt läutert und klärt.

1567

OPULENTE REDUKTIONEN

Meine Wasserzeichen changieren zwischen Reduktion und Opulenz . Dieser  Materialgegensatz zieht mich in seinen Bann , dort wo die Farbe zu sich selbst kommt, sich durch die Verflüssigung/ Verfestigung  Ihren Weg anbahnt. Der Widerstreit zwischen Gestaltung und Medium:  ein   im Augenblick sein können und dafür Wasserzeichen-Schriftzeichen suchen und finden.

1444